Leseliste: Zielgruppen und Personatechnik

Die Zielgruppe im Fokus - mit der Personatechnik (c) patrisyu via http://www.freedigitalphotos.net/

Die Zielgruppe im Fokus – mit der Personatechnik
(c) patrisyu via http://www.freedigitalphotos.net/

Vorbemerkung: Mit diesem Post stellen wir unser neues Format „Leseliste“ vor. Die Leselisten sind kommentierte Linksammlungen, bei denen wir die – unserer Ansicht nach – interessantesten Internetressourcen zu einem Thema versammeln und kommentieren.

Und weil in der digitalen Welt alles im Fluss ist, werden wir die Leselisten regelmäßig überarbeiten und ergänzen. Dabei sind natürlich auch Ihre Links und Anregungen willkommen. Jeder Linktipp, den wir aufnehmen, wird selbstverständlich mit dem Namen des Tippgebers genannt. Starten wollen wir die Leselisten mit einer Sammlung zum Thema Personas als Zielgruppeninstrument.

Kritisch mit Personas (und Zielgruppen ganz allgemein) setzt sich Martin Häberle im Lesegefahr-Blog dem Thema Zielgruppen auseinander. In seinem Post „Sind Zielgruppen zielführend?“ rät er Technischen Redakteuren zu Pragmatismus und gesundem Menschenverstand.
http://www.lesegefahr.de/2013/01/sind-zielgruppen-zielfuehrend/

Auf den ersten Blick scheint Maren Martschenko in das selbe Horn zu stoßen: „Vergesst Zielgruppen!“ schreibt sie. Zielgruppen seien ein überkommenes Phänomen des analogen Zeitalters. Ihr Ausweg: Personas!
http://zehnbar.de/blog/2015/07/vergesst-zielgruppen/

Auch unserer Erfahrung nach helfen gut formulierte Personas dem Redaktionsprozess auf die Sprünge. Eine Meinung, die Kyra Edeker und Jan Moorman im UXMagazine vertreten: „Love, Hate, and Empathy: Why We Still Need Personas“
http://uxmag.com/articles/love-hate-and-empathy-why-we-still-need-personas

2 Gedanken zu “Leseliste: Zielgruppen und Personatechnik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *