Zurück bleiben Fragen – Rezension zu Haller „Das Interview“

Interviews - Auch für Technische Redakteure ein Thema

Interviews – Auch für Technische Redakteure ein Thema

Wenn Bücher erst einmal in der fünften Auflage vorliegen, dann muss man sich keine übertriebenen Sorgen um ihre Qualität machen. Michael Hallers „Das Interview“ ist so ein Buch: seit 1991 immer wieder aufgelegt, deckt alle Aspekte des Themas ab, ein Standardwerk halt. Weiterlesen

FacebookXINGMehr Social Web ...

Leseliste: Social Media Controlling

Social Media Controlling - mehr als Strichlisten  (c)  Denise  / pixelio.de

Social Media Controlling – mehr als Strichlisten
(c) Denise / pixelio.de

Manche empfinden das Controlling von Social-Media-Aktivitäten als lästige Pflicht. Richtig gemacht ist es aber ein Turbo für den Erfolg im Web 2.0. In der heutigen Leseliste zeigen wir die besten Tipps fürs Social Media Controlling und Monitoring. Weiterlesen

TYPO3-Tipps: Cache leeren

Der Cache und was drin steckt.

"Leeren Sie Ihren Speicher" (c) Joujou  / pixelio.de

„Leeren Sie Ihren Speicher“
(c) Joujou / pixelio.de

Ein Cache ist im Allgemeinen ein Zwischenspeicher, in dem Ergebnisse aufwendiger Berechnungen oder lange Ladevorgänge für die spätere Wiederverwendung gespeichert werden. Das ist  z. B. dann der Fall, wenn der Aufruf einer Internetseite für den Server sehr viel Arbeit bedeutet (z. B. wegen großer Datenbankabfragen), das Ergebnis sich aber nicht allzu häufig ändert. Das System erzeugt dann die Seite nur einmal und liefert dasselbe Ergebnis danach an alle aus, die diese Seite anfordern.

TYPO3 geht dabei nach dem Motto vor „Wenn etwas geändert wird (z. B. durch die Hand eines Redakteurs), hat sich danach wohl etwas geändert!“. Klingt plausibel. TYPO3 verwirft grundsätzlich also Cache-Einträge, wenn es merkt, dass Seiten verändert wurden.
Das Problem an diesem Vorgehen ist, Weiterlesen

Feiner Stil bei den Juristen

Tina Hildebrand: Juristischer Gutachtenstil - Cover (c) A. Francke Verlag

Tina Hildebrand: Juristischer Gutachtenstil – Cover
(c) A. Francke Verlag

Juristische Gutachten sind ja so Texte, mit denen wir Laien eher selten in Berührung kommen. Und auch als Fachredakteur hat man damit kaum zu tun. Warum sollte man sich also ein Buch dazu näher ansehen? Das habe ich mich zunächst gefragt, als ich auf Tina Hildebrands „Juristischer Gutachtenstil“ gestoßen bin.

Stilistik als Denkschule

Aber oft lernt man ja mehr, wenn man einmal in die Ferne schweift. Und so lohnt es sich, auch einmal „fremde“ Textsorten zu betrachten und zu prüfen, was sich auf die eigene Arbeit übertragen lässt. Und ich muss sagen: Weiterlesen

Fachwort oder Fachjargon?

Kommunikativ ins richtige Fach gegriffen?

Kommunikativ ins richtige Fach gegriffen?
Gabi Schoenemann / pixelio.de

Neulich im Workshop „Verständlich Schreiben“. Ein Teilnehmer erklärt mir: „Bei uns in der Behörde ist ja ganz vieles fachlich exakt geregelt; da hat jedes Wort eine genau definierte Bedeutung. Das kann man gar nicht anders schreiben. Zum Beispiel ‚Ich gebe mithin zu bedenken, …'“ Doch halt! Ist das wirklich Fachsprache? Klar, fachlich ist der Satz auf jeden Fall. Wir erkennen sofort, dass das ein Weiterlesen

Seitenbäume in TYPO3 6.2

Seitenbäume

Seitenbäume / pixelio.de

Bereits seit TYPO3 4.5 kann der Seitenbaum mehr als nur Seiten im TYPO3-Backend darstellen. Über den Seitenbaum lassen sich vorhandene Seiten des TYPO3-Projektes ansehen. In den meisten Fällen spiegelt der Seitenbaum auch die Navigationsstruktur der Website wieder.

Der Seitenbaum von TYPO3 bringt bei der alltäglichen Arbeit einige Vorteile, die nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich sind. Weiterlesen

Genitiv – quo vadis?

Genitiv - der Deutschen liebster Fall. knipseline  / pixelio.de

Genitiv – der Deutschen liebster Fall.
knipseline / pixelio.de

Neulich hat mein Sohn wieder einmal den alten Kalauer bemüht: „Genitiv ins Wasser, es könnte Dativ sein.“ Und mittlerweile wissen wir ja alle, dass es um den Genitiv schlecht steht, denn „Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod“. Wirklich? Weiterlesen

Anglizismen? Ja: zur besseren Verständlichkeit!

Anglizismen? Schrecklich! Sprachverschandelung! – Wenige sprachliche Themen rufen in der Öffentlichkeit so große Emotionen hervor wie Anglizismen, also aus der englischen Sprache ins Deutsche übernommene Wörter, und meist sind diese Emotionen negativ. Es wird beklagt, dass die Sprache durch Anglizismen unverständlich würde; 2013 hat sogar die Duden-Redaktion den Negativ-Preis eines Sprachvereins erhalten, weil sie zu viele Anglizismen ins Wörterbuch aufgenommen habe.

(c) E.D.  / pixelio.de

(c) E.D. / pixelio.de

Andererseits ist gerade wieder (wie seit 2009/2010 jährlich) der „Anglizismus des Jahres“ als positive Würdigung dieser sprachlichen Entlehnungen ermittelt worden. In Wortanalysen konnte dabei gezeigt werden, dass Anglizismen ganz sinnvoll genutzt werden, um Neues zu benennen. Wie sind Anglizismen aber nun aus Sicht der Technischen Redaktion zu beurteilen? Weiterlesen

Reichhaltige Kost

Jörg Brinckheger  / pixelio.de

Jörg Brinckheger / pixelio.de

Im Zeitalter der Globalisierung haben viele Unternehmen verstanden, dass die Qualität der Ausgangstexte für die Qualität mehrsprachiger Dokumentation entscheidend ist. Die Quelltexte müssen nicht nur auf sprachlicher Ebene übersetzungsfreundlich sein, sondern sie müssen sich auch für automatisierte Prozesse eignen. Vor diesem Hintergrund können Technische Redakteure ihre Texte nicht mehr losgelöst vom Weiterlesen

Unser Weihnachtskeks 2014

712113_web_R_by_gänseblümchen_pixelio.de

(c) gänseblümchen / pixelio.de

Kekse – oder wie ich lieber sage „Plätzchen“ sind in der Vorweihnachtszeit ein nettes Mitbringsel. Manche haben andererseits schon wieder genug vom Weihnachtsgebäck (schließlich kann man ja schon seit August Lebkuchen kaufen). Ganz zu schweigen von dem, was Weihnachtsplätzchen zur „Abrundung unserer Figur“ beitragen.

Deshalb haben wir heute für unsere Leser ein virtuelles Plätzchen vorbereitet. Edgar Hellfritsch hat die Weihnachtsgeschichte von Weiterlesen