tekom 2016 – doctima mitten dabei

bild1

tekom-Jahrestagung in der Messe Stuttgart (c) doctima

Der Herbst steht an, und wie jedes Jahr mit ihm die tekom-Jahrestagung. Zum dritten Mal nun in Stuttgart. Wir von doctima freuen uns wieder einmal sehr, vor Ort zu sein. Von Dienstag, 08.11.2016 bis Donnerstag, 10.11.2016 ist es wieder soweit.

Die Tagung besteht aus dem Tagungsprogramm mit Vorträgen, Workshops und Tutorials sowie der angeschlosenen Messe. Aussteller der Messe sind Dienstleister sowie Tool- und Produkthersteller aus den Bereichen Technische Kommunikation und Content Management. Eine Welcome Party und Abendveranstaltungen (z. B. eine Städte-Tour oder ein Besuch in der MOTORWORLD) runden das Rahmenprogramm ab.

Thema dieses Jahr: Intelligente Information

Die tekom wirbt in ihrem Programmheft für die Jahrestagung mit dem Titelthema Intelligente Information. Dahin führt der Weg in Zeiten von Digitalisierung, Automatisierung, Information 4.0 und Industrie 4.0. Zusätzlich bewegt die meisten Unternehmen auch die Frage nach der Anwenderfreundlichkeit: Also wie müssen Informationen intelligent aufbereitet sein, damit der Anwender diese nutzerfreundlich erhält? Sowohl technisch als auch inhaltlich? Diese Themen liegen uns als Kommunikationsexperten naturgemäß nahe und wir warten daher mit vielen innovativen Themen auf. Technisch machbar ist heutzutage vieles, aber ist es auch prozesstechnisch sinnvoll oder wirtschaftlich verträglich? Wir leisten Hilfestellung, daher ist das Leitthema der Tagung aus unserer Sicht absolut angebracht.

Viele spannende Vorträge habe ich im Tagungsprogramm schon ausfindig gemacht, vor allem in den Bereichen Mobile Dokumentation, Technisches Marketing oder auch User Experience. Leider habe ich jetzt schon die Befürchtung, dass ich nicht viele der Vorträge besuchen werden kann. Zumindest nicht, wenn unser Stand auf der Messe so gut besucht ist wie letztes Jahr. Auch wir werden wieder Vorträge halten:

  • SEO – Dokumentation für die Suchmaschine? (Prof. Dr. Markus Nickl; Di., 08.11.2016, 13:45-14:30; Raum C6.2 OG)
  • Checklisten – für jeden Anlass (Johannes Dreikorn; Di., 08.11.2016, 16:15-18:00; Raum SR 1 OG & Mi., 09.11.2016, 11:15-13:00; Raum C4.1 OG)
  • Showcase Mobile Dokumentation (Moderation Edgar Hellfritsch, Dr. Stefan Dierssen; Beitrag Demo-App: Romy Stauch; Mi., 09.11.2016, 13:45-15:30; Raum Planum 2)
  • Proof of Concept: Abbildung intelligenter Produkte in einem CMS (Edgar Hellfritsch, Dr. Stefan Dierssen; Do., 10.11.2016, 09:45-10:30; Raum Plenum 2)

doctima mit Messestand und Verlosungs-Aktion

Neben den Vorträgen sind wir wie eben schon erwähnt auch als Aussteller mit einem Messestand auf der anschließenden Messe der Jahrestagung vertreten. Sie finden uns direkt am Eingang in die Halle C1. Das ist deswegen leicht zu finden, weil Sie vom tekom-Informationsstand zwischen den beiden Messehallen nur ein paar Schritte in die Halle C1 gehen müssen, und schon sind Sie an unserem Messestand mit der Nummer C02. Themen, die wir auf der Tagung präsentieren:

mailing

doctima-Stand auf der tekom-Jahrestagung (c) doctima

Zusätzlich haben wir wieder eine Verlosungs-Aktion. Wir verlosen einen 3D-Drucker, den Sie an unserem Messestand auch live in Betrieb erleben können. Also kommen Sie vorbei und werfen Sie Ihre Visitenkarte in die Losbox, um an der Verlosung teilzunehmen. Am letzten Messetag verlosen wir den 3D-Drucker vor Ort. Der Gewinner kann somit seinen Gewinn direkt mitnehmen (wir schicken ihn aber auch gerne zu).

Termin vereinbaren oder Freikarte für die Messe gewünscht?

Wenn Sie auf der tekom-Jahrestagung einen Termin mit uns im Vorfeld vereinbaren wollen, dann melden Sie sich hier dafür an. Sie können uns einen Wunschtermin angeben und dann auf der Tagung an unserem Messestand treffen. So haben Sie Sicherheit, dass wir uns auf jeden Fall intensiv Zeit für Sie nehmen können.

Außerdem können Sie über uns einen Aktions-Code anfordern, mit dem Sie kostenlos die tekom-Messe besuchen können. Einfach hier klicken und in nur einem Schritt fordern Sie Ihren Aktions-Code an, mit dem Sie Zugang zur tekom-Messe erhalten.

Hoffentlich bis in zwei Wochen

Ich hoffe, wir sehen uns auf der tekom-Jahrestagung. Wir freuen uns über jeden Besucher und über jedes Gespräch. Im Nachgang der Tagung werden wir natürlich wieder einen Blogbeitrag über unsere Eindrücke, Erfahrungen, usw. verfassen. Ich bin gespannt, ob sich die Vorfreude bestätigt und die Tagung ein Highlight werden wird.

Wenn sie noch Fragen, Anmerkungen oder Sonstiges zur tekom-Jahrestagung haben, dann einen Kommentar hinterlassen oder bei mir melden: benjamin.rauschenberger@doctima.de oder 0911/97567027.

Gibt es Themen, die Sie auf der Jahrestagung besonders interessieren? Dann lassen Sie doch bitte einen Kommentar da. Wir gehen gerne darauf ein und freuen uns auf Ihren Beitrag.

DITA und Deutschland – eine Antwort an die Redakteuse

Warum weht in Deutschland bei DITA ein anderer Wind? (c) lichtkunst.73 / pixelio.de

Warum weht in Deutschland bei DITA ein anderer Wind?
(c) lichtkunst.73 / pixelio.de

Im Nachgang zur #tekom15 hat Marijana Prusina hier die Diskussion auf der Tagung und ihre Gedanken zu DITA zusammengefasst. Unser Kommentar dazu.

Deutschland zu zögerlich? Ich denke eher nicht. Ich sehe den wichtigen Punkt eben doch darin, dass in Deutschland schon lange sehr leistungsfähige CCMS auf dem Markt sind.

Denn das heißt zunächst einmal: Alle early adopter haben sich frühzeitig damit beholfen.

Zweite Konsequenz: Die Unternehmen, die bisher bei unstrukturierten Workflows geblieben sind und bei denen DITA eine Lösung wäre, treffen auf einen Markt, auf denen DITA eine Lösung unter mehreren mächtigen Standards ist. Denn nur weil DITA eine Lösung wäre, heißt das ja nicht, dass ein CMS keine sein kann.

Drittens: Es gibt außerdem auch etliche Fälle, bei denen Unternehmen von DITA wegmigrieren. Auch das hält den Markt für DITA in Deutschland schlanker.

Und Viertens: Vielen Redakteure in Deutschland mit denen ich gesprochen habe, geht DITA schlicht und einfach auf die Nerven. In jedem zweiten internationalen Vortrag zu DITA wird zumindest angedeutet, dass die Redakteure in Deutschland sagen wir mal zu dumm sind zu verstehen, was DITA leistet. Zunächst ist das ja ohnehin schon keine besonders clevere Verkaufsstrategie. Und wenn ich die Argumente pro DITA dann schon in identischer Form seit mehreren Jahren von den CMS-Herstellern kenne, dann wirkt der DITA-Promoter auf mich nicht sonderlich kompetent.

DITA ist (genau wie CMS) immer nur so gut, wie die Leute damit arbeiten. Wir bei doctima haben in unseren Migrationsprojekten aus DITA schon die erstaunlichsten Fälle von Missbrauch erlebt. Leider versäumen viele Kunden von DITA (ebenso wie von CMS) ihre Redakteure auch redaktionell für strukturierte Schreibprozesse zu qualifizieren. Und dann hilft das beste System nichts…

Seitenbäume in TYPO3 6.2

Seitenbäume

Seitenbäume / pixelio.de

Bereits seit TYPO3 4.5 kann der Seitenbaum mehr als nur Seiten im TYPO3-Backend darstellen. Über den Seitenbaum lassen sich vorhandene Seiten des TYPO3-Projektes ansehen. In den meisten Fällen spiegelt der Seitenbaum auch die Navigationsstruktur der Website wieder.

Der Seitenbaum von TYPO3 bringt bei der alltäglichen Arbeit einige Vorteile, die nicht immer auf den ersten Blick ersichtlich sind. Weiterlesen